Seit einigen Jahren bestehen sogenannte „DaZ-Klassen“ (Intensivklassen: Deutsch als Zweitsprache) an der Schule an der Wascherde. In Absprache mit der zuständigen Abteilung im Schulamt Gießen/Vogelsberg wird jede Aufnahme einer Schülerin/eines Schülers nicht-deutscher Herkunftssprache (NDHS) abgeklärt.

In unserem Konzept geht es vor allem darum, dass Schülerinnen und Schülern in den „DaZ-Klassen“ so schnell wie möglich die deutsche Sprache und Schrift erlernen und und Schritt für Schritt in den Regelunterricht integriert werden.

Ein besonderer Schwerpunkt stellt die Alphabetisierung dar, d.h. das Erlernen der deutschen Buchstaben/Schrift.

Die Einstufung in jede Phase wird nach Auswertung des Aufnahmegesprächs, des Einstufungstestes und in Absprache mit der Schulleitung, der Klassenlehrer und der Lehrer/innen in den Intensivklassen vorgenommen.

In regelmäßigen Abständen finden hierzu mit den verantwortlichen Lehrkräften Koordinationsgespräche statt, um die Phasenübergänge transparent zu gestalten.

 

SaW DaZ Profil ab 2017 18 2.HJ