Die Jahrgangsstufe 5/6 der verbundenen Haupt- und Realschule ist als Förderstufe mit Kombi-Klassen organisiert.

Die Förderstufe ist ein Bindeglied zwischen der Grundschule und den Bildungsgängen der Mittelstufe.

Sie ermöglicht nach dem Übergang von der Grundschule die Fortsetzung des gemeinsamen Lernens und hält die Schullaufbahnentscheidung für zwei weitere Jahre offen.

Am Ende des ersten Halbjahres der Klasse 5 erfolgt in den Fächern Englisch und Mathematik die Fachleistungsqualifizierung in Grundkurse und Erweiterungskurse. Die Einstufung in diesen Fächern erfolgt auf Vorschlag der Schule und des Elternwunsches (siehe §8ff VOGSV).

Am Ende der Klasse 6 steht die Schullaufbahnentscheidung nach Empfehlung der Klassenkonferenz und intensiver Elternberatung an. Diese Entscheidung führt zur Einstufung der Schülerinnen und Schüler in die Bildungsgänge Haupt- oder Realschule (siehe Schularten/Schulzweige), wobei auch weiterhin das Kombi-Klassen-Modell (bis einschließlich Jahrgangsstufe 8) bestehen bleibt.