Berufsorientierungspraktikum

Zu Beginn des 8. Schuljahres schließt sich an die Herbstferien das Berufsorientierungspraktikum an, welches in Kooperation mit der Vogelsbergschule und dem Lehrbauhof organisiert wird. Neben einer ausführlichen Vor- und Nachbereitung im Unterrichtsfach Arbeitslehre können die Schülerinnen und Schüler in eine Vielfalt von Arbeitsfeldern und –bereichen schnuppern:

  • Maubau
  • Trockenbau
  • Malerei
  • Stuck
  • Kochen
  • Gastronomie
  • Pflege
  • Elektro
  • Metall
  • Holz
  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Ernährung

Durch das umfangreiche Angebot gewinnen die Schülerinnen und Schüler unverzichtbare Erfahrungen, welche ihnen oftmals die erste arbeitsnahe praktische Orientierung in der Berufswelt bietet. Während des Praktikums werden die Schülerinnen und Schüler vor Ort von ihren Klassenlehrern und/oder den Fachlehrerkräften des Fachbereichs Arbeitslehre begleitet.

Im Anschluss an das Praktikum ist ein Portfolio von den Schülerinnen und Schüler anzufertigen.

Betriebspraktikum

Zeitgleich zum Berufsorientierungspraktikum der 8. Jahrgangstufe findet für die 9. Jahrgangsstufe das Betriebspraktikum statt.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler im Berufsorientierungspraktikum ein Jahr zuvor die ersten praktischen beruflichen Tätigkeiten genauer erfahren konnten, soll das Betriebspraktikum nun auch Einblicke in den beruflichen Betriebsalltag ermöglichen.

Als Ort für Betriebspraktika kommen neben Wirtschaftsunternehmen auch andere Einrichtungen, wie zum Beispiel die öffentliche Verwaltung, Behörden, Institutionen sowie soziale Einrichtungen in Betracht. Viele von den genannten sind bereits Kooperationspartner der Schule an der Wascherde.

Ziel des Betriebspraktikums ist es, dass die Schülerinnen und Schülern der beiden Schulformen die Möglichkeit gegeben wird, exemplarische Einsichten in das Arbeits-, Berufs- und Wirtschaftsleben und deren typische Arbeitsabläufe/-techniken zu erhalten. Die eigene Anschauung und Erfahrung der betrieblichen Praxis, die Gespräche mit Betriebsangehörigen und die Erkundung des betrieblichen Umfeldes vermitteln den Schülerinnen und Schülern wichtige Erkenntnisse für ihre berufliche Orientierung. Dies erleichtert zusätzlich der Einsatz handlungsorientierter Arbeitsformen im Unterricht und fördert den Einstieg in die Berufsausbildung und die Berufstätigkeit.

Die schulisch vermittelten Kenntnisse und Fertigkeiten in der Praxis sollen anwendet und an der Realität gemessen werden. Die Berufs- und Arbeitswelt soll am spezifischen Arbeitsplatz erfahren werden. Weiterhin sollen Kenntnisse über die Realität der Berufsausübung im betrieblichen Sozialgefüge erworben werden. Ein nicht unerheblicher Faktor ist, dass dadurch die schulische und berufliche Ausbildung stärker motiviert wird.

Vor- und Nachbereitet wird das Betriebspraktikum im Rahmen des Arbeitslehreunterrichts. Die Begleitung der Schülerinnen und Schüler während des Praktikums erfolgt neben den Lehrkräften des Fachbereichs Arbeitslehre, dem Personal der Berufseinstiegsbegleitung und den jeweiligen Klassenlehrer/-Innen.

Im Fach Arbeitslehre ist im Anschluss ebenfalls ein Praktikumsportfolio anzufertigen.

Praktikumsplatzbörse des Vogelsbergkreises